merken
PLUS Hoyerswerda

Was hier lebt und wächst

Viel Wissen über einheimische Flora und Fauna wurde kürzlich an einem Thementag durch Ranger vermittelt.

Die Kinder der Familie Trepte aus Schirgiswalde ließen sich hier vom Ranger Maik Rogel (li) die Lebensweise der heimischen Eidechsen erklären.
Die Kinder der Familie Trepte aus Schirgiswalde ließen sich hier vom Ranger Maik Rogel (li) die Lebensweise der heimischen Eidechsen erklären. © Foto: Bernhard Donke

Von Bernhard Donke

Malschwitz. Am vergangenen Sonnabend hatte das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft mit Sitz in Malschwitz-Wartha zum nunmehr 9. Juniorrangertag eingeladen. Kinder und Jugendliche, die sich für die Natur ihrer Heimatregion interessieren, kamen auf den Hof der Biosphärenreservatsverwaltung im Ortsteil Wartha.

Anzeige
Nostalgie-Ferien
Nostalgie-Ferien

Aktiv in der Natur - und himmlisch schlafen in historischen Häusern.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen waren insgesamt 137 große und kleine Besucher der Einladung gefolgt. Meist kamen ganze Familie mit ihren Kindern, oft auch mit Opa und Oma, um gemeinsam an den von den Rangern und Juniorrangern aufgebauten sechs Stationen entlang des Naturerlebnispfades „Guttauer Teiche und Olbasee“ viel über die heimische Tier-und Pflanzenwelt zu lernen und zu erfahren.

Die Juniorranger, die von den Mitarbeitern der Naturschutzstation „Östliche Oberlausitz“ betreut wurden, vermittelten den kleinen Besuchern Kenntnisse über die Tier- und Pflanzenwelt im Reservat durch verschiedene Spiele.

Alle anderen fünf Stationen waren von Rangern besetzt, die den Besuchern zu all ihren Fragen über die Tier- und Pflanzenwelt hier im Reservat Auskunft gaben. Wobei die kleinen und großen Naturfreunde so auch viel über die Arbeit und Aufgaben der Ranger in Biosphärenreservat erfuhren.Bei jeder Station prüften die Ranger auch das Wissen der kleinen und jungen interessierten Besucher über die hiesige Natur. Für jede von ihnen absolvierte Station erhielten sie dann einen Stempel in ihrem „Juniorrangertag 2020- Ausweis“. Hatte der kleine Besucher dann fünf Stempel zusammen, erhielt er eine Urkunde und eine kleine Überraschung.

https://www.biosphaerenreservat-oberlausitz.de/

Mehr zum Thema Hoyerswerda