merken
PLUS

Zittau

Was ist das nur für eine Raubkatze?

Das Tier ist seit einem Monat im Isergebirge auf der Flucht und soll schon einen Hund angegriffen haben. Spaziergänger sind gewarnt.

Das jüngste Bild: Eine Fotofalle hat die Raubkatze aufgenommen.
Das jüngste Bild: Eine Fotofalle hat die Raubkatze aufgenommen. © privat

Ist es ein Serval oder ein Puma? Anhand der bisherigen Fotos ist das Tier nicht identifizierbar, die das Rathauses aus Jablonec nad Nisou (Gablonz an der Neiße) zur Verfügung gestellt bekommen hat. Doch immer mehr Meldungen und Zeugenaussagen beweisen, dass das exotische Raubtier immer noch im Isergebirge lebt. "Es zu schießen, ist das Letzte, was wir uns wünschen", sagt Vratislav Pavlín, Leiter der Krisenabteilung in der Verwaltung. "Wir wollen das Raubtier lebendig fangen."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden