merken
PLUS Zittau

Was ist denn mit Polens Flagge passiert?

Am Dreiländerpunkt an der Neiße bei Zittau wehen die Flaggen von EU, Deutschland, Tschechien und Polen. Nur eine kommt etwas zu kurz. Warum?

Drei Flaggen wehen auf der einen Seite der Neiße. Doch die polnische ist kürzer als die tschechische und die der EU.
Drei Flaggen wehen auf der einen Seite der Neiße. Doch die polnische ist kürzer als die tschechische und die der EU. © privat

Der Dreiländerpunkt ist ein geschichtsträchtiger Ort. Hier treffen Tschechien, Polen und Deutschland aufeinander. An der Stelle kam am 1. Mai 2004 die Politprominenz zusammen, um die EU-Osterweiterung zu feiern. Seither flattert diesseits der Neiße die Deutschland-Flagge, am anderen Ufer winken die polnische, tschechische und die der EU.

Ein Ort mit Symbolkraft - und Ausflugsziel von Einheimischen und Gästen. Umso irritierter schaute kürzlich ein Besucher, als er die polnische Flagge sah - sie fällt sichtlich kürzer als die anderen aus. Er schickte ein Foto an bogatynia.info.pl. Seine Frage: Entspricht die polnische Flagge der Norm?

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Kaum war der Beitrag erschienen, meldete sich die Stadt Bogatynia auf Facebook. Sie teilte mit, dass die kleinere Flagge nur vorübergehend dort hängt. Die andere sei beschädigt gewesen, Anwohner beschwerten sich, heißt es. So folgte der Austausch gegen eine Flagge, die vorrätig war. Aber auch die tschechische und europäische Flagge seien beschädigt, so die Stadt. Genauso wie die Mastelemente.

In naher Zukunft sollen die Schäden behoben und alle Flaggen gegen neue ersetzt werden. Die Entscheidung dazu trifft die sogenannte Lenkungsgruppe des Städteverbundes "Kleines Dreieck", deren Treffen am 7. Februar in Zittau geplant ist.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau