merken
PLUS Pirna

Was Königstein im Malerwinkel vor hat

Das Areal wird wiederbelebt – auch mit Geld vom Freistaat. Eine Grillwurst soll Sachsens Ministerpräsidenten überzeugen.

Die Bienermühle im Malerwinkel in Königstein soll sich in ein Kulturzentrum verwandeln.
Die Bienermühle im Malerwinkel in Königstein soll sich in ein Kulturzentrum verwandeln. © Daniel Schäfer

Mit einer heißen Wurst vom Grill wollen die Königsteiner Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Donnerstag dazu bringen, sie bei einem wichtigen Bauprojekt zu unterstützen. Es geht um die Bienermühle im Malerwinkel. Die ehemalige Brettschneidemühle an der Mühlgasse ist marode. Der historische Gebäudekomplex mit der Bienermühle und der alten Vogtei soll aber nicht länger im Dornröschenschlaf bleiben. Das hat sich der Verein Malerwinkel vorgenommen, der im August 2017 gegründet wurde.

Die Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Gebäude zu erhalten und für Veranstaltungen nutzbar zu machen. Die Bienermühle soll sich perspektivisch zu einem Kulturzentrum entwickeln. Ein Großprojekt, das mit dem Aktionsplan zur Belebung der Königsteiner Innenstadt zusammenhängt. In dem 18-Punkte-Plan, der Ende 2018 vorgestellt wurde, ist die Bienermühle mit aufgelistet. Im ersten Schritt soll ein Nutzungs- und Betriebskonzept erstellt werden. Im ersten Bauabschnitt soll schließlich die alte Vogtei saniert werden. Bis 2022 sollen diese beiden Punkte umgesetzt werden.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Die Königsteiner haben den Anfang bereits gemacht. Mehr als 20 Veranstaltungen wurden im Hof des Malerwinkels schon organisiert. Gemeinsam mit der Aktivierungsgruppe Innenstadt, dem Eigentümer, der Stadt Königstein und dem künftigen Innenstadt- und Kulturmanagement soll das Projekt nun weiter vorangetrieben werden – auch mit Hilfe von Sachsens Ministerpräsident Micheal Kretschmer. Denn um die Bienermühle in ein Kulturzentrum zu verwandeln, wird Geld vom Freistaat gebraucht. Die entsprechenden Fördermittelanträge wurden jetzt fertiggestellt. Sie sollen Kretschmer bei dem Grillfest im Malerwinkel am 25. Juli in die Hand gedrückt werden.

Ab 18 Uhr wird unter dem Motto „Kultur und Energie“ rund um die Bienermühle bei Livemusik mit interessierten Königsteinern gefeiert. Der Verein Malerwinkel wird zudem das Nutzungs- und Betriebskonzept für den Gebäudekomplex vorstellen. Danach sollen die Fördermittelanträge überreicht werden. Kretschmer ist in den vergangenen Monaten häufig in Königstein zu Gast gewesen: Beim Neujahrsempfang im Januar und im Dezember privat zum Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein. Zudem kam er im Juni letzten Jahres zu einem Bürgergespräch in die Festungsstadt.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/pirna und www.sächsische.de/ort/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Mehr zum Thema Pirna