merken
PLUS Feuilleton

Künstler planen Großes in Dresdens Junger Garde

Tom Pauls, Olaf Schubert, Uwe Steimle, Kurt-Schlosser-Chor: Privattheater helfen sich selbst und veranstalten ein fettes Sommerprogramm.

Bereiten sich mental schon auf ihre anstehenden Auftritte in der jungen Garde vor: Tom Pauls und Olaf Schubert.
Bereiten sich mental schon auf ihre anstehenden Auftritte in der jungen Garde vor: Tom Pauls und Olaf Schubert. © dpa/Robert Michael

Abgesagt“ steht auf den Plakaten, „verlegt“ klebt dort, wo ein Datum im Juni, Juli oder August stand. Alle Sommerkonzerte fallen aus. Unter den Bänken der Freiluftbühne Junge Garde in Dresden drehen Laubhäufchen im Wind ihre Runden, es ist trostlos wie im Western. 

Bis vor wenigen Tagen sah es so aus, als würden mindestens noch in diesem Sommer keine Gäste mehr die Sitzreihen betreten. Knapp 5.000 Menschen hätten hier normalerweise Platz, doch die Corona-Bestimmungen erlauben nur 1.000. Das lohnt sich für die Betreiber nicht, die gebuchten Künstler – wenn sie überhaupt kämen, die Tourneen sind ja alle abgesagt – wären zu teuer.

Anzeige
Auszubildende gesucht!
Auszubildende gesucht!

Das INNSIDE by Meliá Dresden sucht zum 01. August 2021 Auszubildende (m/w/d) als Hotelfachmann/-frau oder als Koch/Köchin.

Doch am Montag fegten bereits Mitarbeiterinnen das Laub zu großen Haufen zusammen, schraubten Handwerker am Dach. Die Garde wird innerhalb weniger Tage aus dem Winterschlaf erweckt, der den Sommer über dauern sollte. In wenigen Wochen stehen hier Olaf Schubert, Tom Pauls und Uwe Steimle auf der Bühne, der Bergsteigerchor Kurt Schlosser gibt ein Konzert, Wladimir Kaminer liest, und die Hexe Baba Jaga macht sich für den Auftritt schick.

„Wir sind nicht selbstständig geworden, um zu jammern“, sagt Olaf Becker. Auch für den Chef des Dresdner Boulevardtheaters lohnt es sich nicht, die Tore wieder aufzumachen: In geschlossenen Räumen müssen noch schärfere Hygienebedingungen eingehalten werden, sodass nur rund ein Viertel der Plätze belegt werden kann. Für staatliche finanzierte Theater mag das angehen. Die meisten Privattheater hingegen sagten bisher konsequent: Das refinanziert sich nicht.

In knapp zwei Wochen geht's los

„Aber natürlich haben wir mit den Füßen gescharrt“, sagt Olaf Becker vom Boulevardtheater. Und weil man unter freiem Himmel am besten die Abstandsregeln einhalten kann, kam ihm die Idee mit der Jungen Garde. Ein Anruf beim Betreiber Rodney Aust zeigt: Auch der hatte schon Ähnliches im Sinn. Und so sagte Aust: „Lasst uns mal groß denken“ und holte zahlreiche andere Dresdner Veranstalter mit ins Boot. 

Nur zwei Wochen später ist das Programm fertig. Es nennt sich selbst das „mit Abstand beste Open Air-Theater der Welt“. Am 26. Juni, also in nicht mal zwei Wochen, geht es los mit den insgesamt 37 Veranstaltungen. Neben dem Boulevardtheater sind die Macher der Humor-Zone mit Programmen dabei, die Jazztage Dresden und das Dresdner Tom-Pauls-Theater bringen Programmpunkte mit. 

Olaf Becker vom Boulevardtheater Dresden.
Olaf Becker vom Boulevardtheater Dresden. © Marion Doering

Und natürlich hat der Musik-Veranstalter Rodney Aust einige namhafte Künstler an Land gezogen. Den Auftakt macht das legendäre Zwinger-Trio aus Tom Pauls, Jürgen Haase und Peter Kube, die eine musikalische „Komikerparade“ präsentieren. Am Tag drauf steht Tom Pauls solo auf der Bühne, als die beliebte Ilse Bähnert.

Der Schauspieler hat sein eigenes Theater in Pirna zwar auch schon wieder geöffnet, aber mit weitaus geringfügigerer Platzkapazität als sonst. Pauls hat außerdem viele Absagen für Freiluft-Auftritte bekommen. Das Garde-Open-Air gleicht nun wenigstens einige der Verluste für ihn und seine Mitarbeiter aus.

Man hört derzeit immer wieder von Künstlerinnen und Künstlern, die für die Hälfte der Gagen arbeiten – einfach, um überhaupt engagiert zu werden. Olaf Becker hebt die Hände und betont: „Wir zahlen sogar das Doppelte!“ Die 1.000 Personen, die beim Open-Air die Garde besuchen dürfen, seien ja auch doppelt so viele wie in seinem eigenen Haus, also habe er auch bei den Honoraren einen draufgelegt.

„Wir geben alles, was wir können“

Das Boulevardtheater zeigt komplette – teilweise bezüglich der Hygieneregeln veränderte – Inszenierungen aus dem Repertoire: „Die Hexe Baba Jaga“, „Azzuro – Wie zähme ich einen Italiener“ oder „Die Fete endet nie“. Auch die anderen Events in der Garde, die sich bis in den September ziehen, sind typisch unterhaltsames Sommerprogramm: Der Comedian Torsten Sträter kommt ebenso wie Olaf Schubert, die Musikerin Anna Mateur spielt auf, die a-capella-Band „Medlz“ ist dabei, der Bergsteigerchor Kurt Schlosser ebenso wie der Kabarettist Uwe Steimle.

Die Dresdner Privatveranstalter haben sich also nicht im Gram vergraben, sondern angepackt. Nun hoffen sie, dass sich die Tickets gut verkaufen. Denn trotz aller Freude bleibt ein Restrisiko. Der Freistaat Sachsen nimmt für die Junge Garde nach wie vor eine Pacht, Technik und Mitarbeiter müssen bezahlt werden. 

Weiterführende Artikel

Corona: Diese Events in Dresden finden statt

Corona: Diese Events in Dresden finden statt

Der zweite Lockdown trifft die gebeutelte Veranstaltungsbranche hart. So steht es um die beliebten Winter-Events der Stadt, von Christmas Garden bis Ski-Weltcup.

„Auch die Cosel braucht ein Team!“

„Auch die Cosel braucht ein Team!“

Stefanie Bock spielt in zehn Stücken des Dresdner Boulevardtheaters mit. Monatelang durfte sie nicht auf die Bühne. Umso furioser der Start in der Garde.

Was kommt nach der Festival-Absage?

Was kommt nach der Festival-Absage?

Bei den Festivals in Sachsen und Umgebung geht es um Atmosphäre, Kulisse, Feiern. Nun bleibt es still wegen Corona. Doch die Branche hat schon Ideen.

„Das können wir im nächsten Sommer nicht noch einmal machen“, sagt Rodney Aust, und fügt hinzu: „Aber jetzt geben wir alles, was wir können.“ Alles geben müssen auch die Zuschauer, die trotz der großen Ausgehfreude natürlich angehalten sind, Abstandsregeln einzuhalten – bei freier Platzwahl in der großen Jungen Garde.

„Mit Abstand das beste Open Ait-Theater der Welt“ beginnt am 26. Juni mit dem Zwinger-Trio. Das ganze Programm finden Sie unter www.junge-garde.com. Karten für die Veranstaltungen gibt es in allen SZ-Ticket- service-Vorverkaufsstellen oder unter sz-ticketservice.de

Mehr zum Thema Feuilleton