SZ + Großenhain
Merken

Was macht die Miez im Fundbüro?

Großenhains Tierschützer sind sauer: Weil laut Gesetz Katzen als Sache gelten, fühlen sich manche Städte nicht zuständig für die Vierbeiner. Bis jetzt.

Von Catharina Karlshaus
 3 Min.
Teilen
Folgen
Noch immer werden Katzen ausgesetzt, wie Pussy aus dem Tierheim.
Noch immer werden Katzen ausgesetzt, wie Pussy aus dem Tierheim. © privat

Landkreis Meißen. Wenn das Telefon klingelt, ist Armin Krake schon in Halbachtstellung. Zumindest momentan befürchtet der Vorsitzende des Großenhainer Tierschutzvereines, dass in irgendeiner Ecke des Landkreises schon wieder eine Streunerkatze aufgefunden worden ist. Eine zuviel. Sowieso und gerade zurzeit, wo alle Unterbringungsmöglichkeiten restlos ausgereizt sind. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain