merken

Löbau

Was Mühlen-Experten in die Gegend zieht

Eine internationale Gruppe besucht derzeit die südliche Oberlausitz, um sich Mühlen-Standorte anzusehen. Diese bieten eine Einmaligkeit.

Mühlenexperten aus der ganzen Welt haben die Oberlausitz besucht, um sich Bauwerke anzuschauen - natürlich auch das Mühlendorf Oderwitz. ©  privat

Der "Hopperboy" hat es ihnen angetan. Womit die wenigsten etwas anzufangen wissen, kennen die 40, teils weitgereisten Damen und Herren genau. Sie sind in diesen Tagen in der südlichen Oberlausitz unterwegs und alle Mitglieder der "The International Molinological Society" (Tims). Dahinter steckt die seit 1965 aktive, weltweit einzige Organisation, die sich mit Mühlen aller Art befasst und inzwischen rund 500 Mitglieder in über 30 Ländern hat. Unter ihnen sind Mühlenbesitzer und -liebhaber, Wissenschaftler, Techniker, Historiker und Archäologen zu finden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden