merken

Freital

Wasserkraftwerk sitzt auf dem Trockenen

Fehlender Regen ist nicht nur ein Problem für die Landwirte. Auch die Stromproduktion leidet unter dem Wassermangel. 

Wegen Wassermangels ruhen die Turbinen im Wasserkraftwerk Rabenau. Jens Schurig erledigt derweil Wartungsarbeiten an den 1911 erbauten Strömungsmaschinen. © Karl-Ludwig Oberthür

Normalerweise ist das Dröhnen der Turbinen schon von Weitem zu hören. Doch im Moment ist es still im Rabenauer Grund. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden