merken
PLUS Meißen

Wasserschaden wegen Baupfuschs

Derzeit prüft die Gemeinde Klipphausen, ob Gewährleistungsansprüche bestehen.

Im Interimsquartier der Evangelischen Oberschule Klipphausen gab es einen Wasserschaden.
Im Interimsquartier der Evangelischen Oberschule Klipphausen gab es einen Wasserschaden. © Claudia Hübschmann

Klipphausen. Die Gemeinde Klipphausen hat für den Interimsstandort der Evangelischen Oberschule Klipphausen an der S 177 in Ullendorf außerplanmäßige Kosten aufgrund eines Wasserschadens, der im Winter entstanden war. Grund ist ein Baufehler, wie sich herausstellte. 

In die unter dem Fußboden verlegten Heizungsrohre wurde beim Anbringen der Bodenplatten hineingeschraubt. Betroffen waren zwei Räume. Unklar ist, ob in Zukunft weitere derartige Schäden auftreten. Derzeit prüfe die Gemeinde, inwieweit noch Gewährleistungsansprüche an die Baufirma bestehen, sagte Bürgermeister Mirko Knöfel (parteilos).

Anzeige
Jetzt Ausbildung mit Herz sichern
Jetzt Ausbildung mit Herz sichern

Endspurt - jetzt geht es um alles! Denn das Ende der Schulzeit rückt in greifbare Nähe und damit auch die Chance auf einen der heiß begehrten Wunschausbildungsplätze.

Weiterführende Artikel

Klipphausen blickt nach vorn

Klipphausen blickt nach vorn

Die Gemeinde widersteht Corona und verdoppelt die Investitionen.

Klipphausen: Oberschüler in Baracken

Klipphausen: Oberschüler in Baracken

Wie lernen die Kinder im Übergangsquartier? Die SZ hatte einen Einblick - kurz bevor die Schulpflicht ausgesetzt wurde.

Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 war die Oberschule zwei Jahre nach ihrer Gründung aus den Interimsklassenzimmern der Grundschule Naustadt in den Barackenkomplex in Ullendorf umgezogen. Der Landkreis Meißen hatte die einst für Asylbewerber errichteten Gebäude der Gemeinde für eine gemeinnützige Nachnutzung kostenlos überlassen.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen