merken
PLUS Pirna

Bänke fürs namenlose Tal

Heidenau und Pirna machen gemeinsame Sache: Erst beim Hochwasserschutz, nun auch bei der Erholung. Sehr zur Freude von Spaziergängern.

Schöner Weg zwischen Pirna und Heidenau. Nun soll er noch schöner werden.
Schöner Weg zwischen Pirna und Heidenau. Nun soll er noch schöner werden. © Egbert Kamprath

Mit ihren 95 Jahren ist Inge Biedermann noch immer viel zu Fuß unterwegs. Zu den von ihr und ihren Bekannten gern gegangenen Wegen gehört der von der Großsedlitzer Straße durch den Hospitalbusch bis zum Barockgarten.  Der Weg führt zudem an den Hochwasserschutzbauten entlang, in die Heidenau und Pirna gemeinsam investiert haben. "Mit seinen etwa zwei Kilometern eignet sich der Weg auch gut für uns Ältere", sagt die Heidenauerin. "Und er wäre noch schöner und noch geeigneter, wenn er ein paar Bänke hätte."

Um die wollen sich jetzt gleich Pirna und Heidenau gemeinsam kümmern. Bislang war es zwar nicht vorgesehen, Bänke aufzustellen, zumal sich dieses Gebiet in einem Landschaftsschutzgebiet befindet, sagt Heidenaus stellvertretende Bürgermeisterin Marion Franz. "Doch ich werde die Anregung aufnehmen und in der nächsten Dienstberatung mit dem Bauhof besprechen." Auch die Mitarbeiter des Pirnaer Grünflächenmanagements schauen sich die Situation vor Ort an und entscheiden, wo eine Bank aufgestellt werden kann, sagt Stadtsprecher Thomas Gockel.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Der Weg bleibt ein Busch

Nur mit dem Wunsch Inge Biedermanns nach einem Namen für das Tal, sieht es etwas schwieriger aus. Zwar gibt es ihr zufolge ausreichend Bezugspunkte, doch dem namenlosen Weg bzw. Tal einen Namen zu geben, sei derzeit zumindest von Pirna nicht vorgesehen. 

Marion Franz kennt den Weg zwischen dem Heidenauer Neubauernweg und der zu Pirna gehörenden Großsedlitzer Straße und geht ihn auch öfter. Doch ein anderer Name als Hospital- und Schlosserbusch ist ihr auch nicht bekannt. Ein Busch ist zwar kein Weg, aber als Orientierungshilfe sind sie schon mal hilfreich. Die Suche nach einem anderen Namen ist für Heidenau derzeit ebenfalls kein Thema.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna