SZ + Niesky
Merken

Wegen Corona-Auflage: 50 Euro Strafe für einen Hund?

Weil Hundefreunde einen Welpen in Zentendorf abholten, sollen sie das Verwarngeld zahlen. Selbst das Ministerium hält das für nicht nötig.

Von Constanze Junghanß
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das ist Sky. Der Hund kommt aus dem Hundekindergarten Zentendorf und lebt nun im Landkreis Zwickau.
Das ist Sky. Der Hund kommt aus dem Hundekindergarten Zentendorf und lebt nun im Landkreis Zwickau. ©  privat

Die Empörung ist groß. „Das ist doch sicher nur reine Schikane“, erzählt die Frau am Telefon. 50 Euro Strafe sollen Melissa H.* und Christian D. dafür zahlen, dass sie einen Hund abgeholt haben. Den Mischling mit den Schlappohren – mittlerweile heißt er Sky – hat das Paar aus dem Hundekindergarten Zentendorf. „Wir wollten unbedingt einen Hund aus dem Tierschutz“, erzählt die Käuferin. Der Entschluss dazu sei schon vor den Corona-Beschränkungen gefallen. Im Hundekindergarten von Cindy Schulze wurden sie fündig: Liebe auf den ersten Blick sozusagen. Schnell stand fest: Genau dieser Welpe soll bei dem Paar einziehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Niesky