merken
PLUS

Döbeln

Wegen Störung: MRB-Zug evakuiert

Am Sonntag mussten Passagiere unweit von Grimma die Bahn verlassen. Der Verkehr zwischen Döbeln und Leipzig war für mehr als drei Stunden unterbrochen.

Symbolbild: Ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn musste am Sonntag in Grimma evakuiert werden.
Symbolbild: Ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn musste am Sonntag in Grimma evakuiert werden. © Archiv/André Braun

Grimma/Döbeln. Wegen einer Stellwerksstörung musste am Sonntagvormittag ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) unweit von Grimma auf freier, eingleisiger Strecke halten und evakuiert werden. Dabei musste auch die örtliche Feuerwehr helfen. 

Laut einem MRB-Sprecher mussten rund 20 Fahrgäste den Zug verlassen. Dabei seien sie zum Teil von Einsatzkräften der Polizei und der Feuerwehr unterstützt worden. Wie ein Sprecher der MRB am Sonntag auf Anfrage mitteilte, dauerte die Streckensperrung knapp drei Stunden. Erst am frühen Nachmittag konnte der Betrieb der Linie zwischen Leipzig Hbf und Döbeln wieder aufgenommen worden. 

Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Weiterführende Artikel

Unfallflucht: Mann stirbt bei Crash auf A 4

Unfallflucht: Mann stirbt bei Crash auf A 4

Der Fahrer eines Cabrio war am Sonntag in Richtung Chemnitz unterwegs, als er eine Sicherheitsbremsung durchführen musste. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls.

Bauarbeiten am Regiobahn-Schienennetz

Bauarbeiten am Regiobahn-Schienennetz

In den nächsten Wochen kommt es zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr.

Für die direkte Verbindung von Leipzig nach Döbeln sollten Fahrgäste laut einem Bericht von "Tag24" die Züge RE 6 und RB 45 nach Chemnitz Hbf nutzen. Fahrkarten seien anerkannt worden. Ebenfalls wurde ein Schienenersatzverkehr per Bus mit allen Zwischenhalten eingerichtet. 

Mittlerweile ist der Zugverkehr von und nach Döbeln wieder vollständig aufgenommen worden. (mit dpa)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln