SZ + Pirna
Merken

Trümmer, Schlamm und Ärmlichkeit

Als Besatzungssoldat in Polen dringt der Uhrmacher Marcel Weise aus Pirna in eine fremde und verwüstete Welt ein.

Von Jörg Stock
 5 Min.
Teilen
Folgen
Kein Hass auf die Besatzer? Diese Bauerntöchter posieren offenbar gern mit Wehrmachtssoldaten für die Kamera von Marcel Weise. Das Bild entsteht im Herbst 1939 beim Marsch durch Zentralpolen.
Kein Hass auf die Besatzer? Diese Bauerntöchter posieren offenbar gern mit Wehrmachtssoldaten für die Kamera von Marcel Weise. Das Bild entsteht im Herbst 1939 beim Marsch durch Zentralpolen. ©  Foto: Marcel Weise/Repro: SZ

Sie fühlten sich als Sieger. Doch ein Triumphmarsch war der Zug des Infanterie-Regiments 414 durch die polnische Weite keineswegs. Statt Sonne, Jubel und volle Kuchenbretter nur Ödnis und bodenloser Morast. "Die Uniform durchnässt, die Straße verschlammt, es regnet seit Tagen", notiert Marcel Weise in sein Tagebuch. "Die Pferde schaffen es nicht mehr, die Wagen stecken bis an die Achsen im Schlamm."  

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna