merken
PLUS Görlitz

Weihnachtsmärkte: Sachsen lernt von Görlitz

Tourismusministerin Barbara Klepsch hat sich mit Veranstaltern über Corona-Schutz ausgetauscht. Dabei spielten die Görlitzer Erfahrungen beim Tippelmarkt eine Rolle.

Christkindelmarkt in der Görlitzer Altstadt
Christkindelmarkt in der Görlitzer Altstadt © André Schulze

Der Freistaat Sachsen lernt von den Görlitzer Erfahrungen beim Tippelmarkt für kommende Weihnachtsmärkte unter Corona-Bedingungen. Geschäftsführer Benedikt Hummel habe anhand dieses Beispiels aufgezeigt, wie Märkte erfolgreich umgesetzt werden können, so Jörg Förster, Pressesprecher des Tourismusministeriums in einer Pressemeldung.

Sachsens Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch hatte am Freitag in Dresden mit Veranstaltern, Branchenvertretern und Experten aus Kommunen und dem Gesundheitsministerium darüber gesprochen, unter welchen Bedingungen in diesem Jahr Weihnachtsmärkte in Sachsen stattfinden können.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Der Erfahrungsaustausch mit den Veranstaltern zeige, wie unterschiedlich die regionalen Gegebenheiten vor Ort seien. Ein Allheilrezept zur Durchführung der Märkte gebe es nicht. "Veranstalter und Kommunen werden individuelle Regeln mit dem örtlichen Gesundheitsamt finden", erklärt die Ministerin. Voraussetzung sei, dass die Infektionszahlen nicht ansteigen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz