SZ +
Merken

Weihnachtsoratorium lockt über 400 Zuhörer in die Nikolaikirche

Mit über 400 Zuhörern erlebte die Nikolaikirche am Sonntagnachmittag eine sehr gut besuchte Aufführung der ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Kantor Christian Kühne.

Teilen
Folgen

Mit über 400 Zuhörern erlebte die Nikolaikirche am Sonntagnachmittag eine sehr gut besuchte Aufführung der ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Kantor Christian Kühne.

Im Vorfeld der Aufführung hatten sich teils sehr kurzfristig Änderungen in der Besetzung ergeben. So musste sich Trompeter Matthias Schmutzler noch am Aufführungstag krank melden und wurde durch Tobias Willner ersetzt, der wie Schmutzler der Staatskapelle Dresden angehört und seinen Part bravourös ausfüllte. Auch die Sopran- und Alt-Solopartien mussten kurzfristig neu besetzt werden.

Das Weihnachtsoratorium war in Löbau zuletzt 2006 erklungen. Für die Weihnachtszeit 2009 plant Kantor Christian Kühne die Aufführung der Kantaten 4 bis 6, voraussichtlich erneut am Sonntag zwischen Weihnachten und Silvester.

Nächstes Projekt der Löbauer Kantorei ist das Paulus-Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Proben dafür beginnen am 12.Januar, 19.30 Uhr, im Löbauer Gymnasium. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Das Paulus-Oratorium soll am Pfingstsonntag, 31. Mai, in der Löbauer Nikolakirche zu Gehör gebracht werden. (gw)