merken

Meißen

Wein ist seiner Zeit voraus

Die Beeren sind bereits erbsengroß. Und es gibt noch eine zweite sehr gute Nachricht für die Winzer.

Wie gemalt: Dank anhaltender Wärme und Trockenheit haben die Trauben im Anbaugebiet Sachsen zeitlich erneut einen deutlichen Vorsprung in der Reife gegenüber durchschnittlichen Jahren. © Claudia Hübschmann

Elbland. Thomas Herrlich hat genau Buch geführt. „Wir sind 2019 schon wieder zehn bis 14 Tage vor dem langjährigen Mittel“, so der Vincenz-Richter-Winzer. Das warme bis heiße Wetter in der ersten Jahreshälfte treibt die Reife auf dem Meißner Kapitelberg voran. Gut erbsengroß sind die Beeren bereits, die Trauben hängen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden