merken
PLUS

Weinhübler Kita erhält letzten Schliff

Görlitz. Nach dem Rückzug der fünften bis achten Klassen des Curie-Gymnasiums in ihr saniertes Schulgebäude auf dem Wilhelmsplatz wird die frühere Weinhübler Schule auf der Erich-Weinert-Straße als Ausweichquartier nicht lange leerstehen.

Görlitz. Nach dem Rückzug der fünften bis achten Klassen des Curie-Gymnasiums in ihr saniertes Schulgebäude auf dem Wilhelmsplatz wird die frühere Weinhübler Schule auf der Erich-Weinert-Straße als Ausweichquartier nicht lange leerstehen. Diesmal kommen noch kleinere Kinder. Denn in den kommenden Wochen werden dort die Kinder des Freinet Kinderhauses „Benjamin Blümchen“ von derselben Straße betreut. Grund: Ihre Einrichtung wird mit einem fünften Bauabschnitt nun fertig saniert. Bis August sollen für knapp 520 000 Euro verschiedene Arbeiten erledigt werden. Die Hälfte der Summe sind Fördermittel. So werden die Fenster, Schmutz- und Regenwasseranlagen erneuert, das Dach erhält eine neue Eindeckung, ein Mehrzweckraum im Keller wird saniert und Dach und Keller gegen Wärmeverluste gedämmt. Mit diesen Arbeiten sind erhebliche Eingriffe in das Gebäude verbunden. So kann beispielsweise die Ausgabeküche im Keller nicht genutzt werden. All dies sei für die Kinder und Erzieher auf Monate nicht zumutbar, heißt es in einem Beschluss des Stadtrates. Deswegen zieht die gesamte Einrichtung für fünf Monate um. Baustart – abhängig von der Witterung – soll Mitte dieses Monats sein. (SZ/sb)

Anzeige
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!

Jetzt die Zukunft des Festivals mit Spenden sichern.