merken

Weißwasser

Weiße Kittel und Laubharken

Zu Besuch bei Stölzle Lausitz in Weißwasser – und danach „Masznehmen“ bei einem großen Arbeitseinsatz.

Ernst Neufert (links) und Professor Wilhelm Wagenfeld, dargestellt von Schauspielern, schauen am Sonnabendmittag während ihres Besuches bei Stölzle Lausitz in Weißwasser an einer der vier Fertigungslinien ganz genau hin. © Foto: Rolf Ullmann

Weißwasser. Bei Stölzle Lausitz wird heiße Ware am laufenden Band produziert. Deshalb ist auch die Warnung von Thomas Schulz, Leiter des Marketings, keine Gläser auf den laufenden Bändern anzufassen, nur zu berechtigt. So halten Professor Wilhelm Wagenfeld und Architekt Ernst Neufert respektvollen Abstand zu den Bändern, auf denen die Gläser die Fertigungslinien in ununterbrochenem Fluss durchlaufen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden