merken
PLUS Weißwasser

Weißwassers Brunnen sprudeln wieder

Pünktlich zu Ostern heißt es wieder „Wasser marsch“ in Weißwasser. Das setzte der OB durch. Obwohl sie zum Verweilen einladen.

Der Glasmacherbrunnen in Weißwasser.
Der Glasmacherbrunnen in Weißwasser. ©  André Schulze (Archiv)

Seit dieser Woche sind die Wasserentnahmestellen auf dem Friedhof in Weißwasser in Betrieb. Sie waren in den Wintermonaten aus Sicherheitsgründen abgestellt, damit Leitungen, Rohre und Hähne nicht kaputtgehen. Nun können Friedhofsbesucher wieder Grabpflanzungen gießen oder Blumenvasen füllen.

Auch die Stadtbrunnen sprudeln traditionell ab Ostern wieder. Zuvor hatten die Mitarbeiter vom Wirtschaftshof der Stadt Weißwasser sie gereinigt, geprüft und – wo es nötig war – repariert, damit die beliebten Wasserspiele funktionieren. Dass die Brunnen trotz Corona-Krise und Allgemeinverfügung in Betrieb gehen, ist einer Festlegung von Oberbürgermeister (OB) Torsten Pötzsch zu verdanken.

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Der OB reagierte damit auf einen langen und intensiven Austausch innerhalb der Verwaltung zur Thematik. Knackpunkt der Diskussionen war, dass die Stadtbrunnen mit Sitzbänken im Umfeld beliebte Erholungsoasen und Treffpunkte sind. Denn insbesondere an den Ostertagen, aber auch an sonnigen Tagen, werden die Brunnen gerne von den Bürgern aufgesucht, um sich dort zu erholen, auszuruhen oder zu treffen. Genau dieses Verweilen von Menschengruppen ist jedoch vorerst bis 19. April untersagt, weshalb es in der Verwaltung keinen Konsens gab. Trotzdem sprudeln die Brunnen – bis auf den zu sanierenden am Wasserturm – ab Ostern. Zumindest so lange, wie sich die Bürger an die Allgemeinverfügung halten.

Dass sie es tun, davon ist OB Torsten Pötzsch überzeugt. „Die Menschen können und werden ihrer Verantwortung zur Eindämmung des Virus gerecht werden, sich umsichtig und nach den Regeln verhalten. Aber in diesen Zeiten sind kleine Lichtblicke wie sprudelnde Brunnen nötig. An dieser Art Frühlingsgruß sollen sich die Menschen in Familie oder zu zweit erfreuen können“, begründet Pötzsch seine Festlegung.

Mehr zum Thema Weißwasser