merken
PLUS

Weitere Neubaublöcke werden abgerissen

Im Neubaugebiet von Königswartha werden voraussichtlich im nächsten Jahr weitere Wohnungen verschwinden. Die Eingänge Kastanienring 43,45 und 47 werden abgerissen. Derzeit werden die Umzüge der verbliebenen Mieter vorbereitet.

Im Neubaugebiet von Königswartha werden voraussichtlich im nächsten Jahr weitere Wohnungen verschwinden. Die Eingänge Kastanienring 43,45 und 47 werden abgerissen. Derzeit werden die Umzüge der verbliebenen Mieter vorbereitet.

Die Geschäftsführerin der Wohnbaugesellschaft Königswartha, Christine Hultsch, möchte in Ruhe mit den Mietern die Umzüge vorbereiten. „Wir freuen uns natürlich über jeden, der auch weiter in unserem Wohngebiet bleiben möchte“, sagt sie. Datzu gab es in der vergangenen Zeit viele Gespräche. 17 der 30 Wohnungen sind noch belegt. Den Mietern werden viele Hilfsangebote unterbreitet. So werden die neuen Wohnungen nach Wunsch vorgerichtet, manch einer vergrößert sich auch. Den Umzug finanziert die Gesellschaft. In diesen Hauseingängen muss auch eine Ergotherapie-Praxis umgesetzt werden. Doch Christine Hultsch ist überzeugt: „Niemand verschlechtert sich.“ Die Umsetzungen sollen bis zum Beginn der Heizperiode abgeschlossen sein. Grund ist, dass die Energieversorgung die Heizstationen erneuern möchte. Wenn die drei Eingänge dann schon leer sind, muss dort nicht mehr investiert werden. Für den Abriss wurden Fördermittel beantragt. Wenn diese befürwortet werden, könne sofort losgelegt werden. Für die Wohnbaugesellschaft bedeutet der Abriss, dass die Banken weitere Kredite erlassen. Von 2011 bis 2013 verschwanden schon 100 Wohnungen. (SZ/kf)

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.