merken
PLUS

Weixdorf gibt Geld fürs Dach

Die Weixdorfer hängen an ihrem Sportlerheim, schließlich haben sie es eigenhändig mit aufgebaut. Zu finden ist das Objekt auf dem Forstsportplatz. Vom ersten Spatenstich im Jahr 1979 bis zum 23. Februar 1961 arbeiteten sie insgesamt 27000 Stunden.

Die Weixdorfer hängen an ihrem Sportlerheim, schließlich haben sie es eigenhändig mit aufgebaut. Zu finden ist das Objekt auf dem Forstsportplatz. Vom ersten Spatenstich im Jahr 1979 bis zum 23. Februar 1961 arbeiteten sie insgesamt 27 000 Stunden. Am 5. August 1961 wurde der Bau feierlich eingeweiht. Auch die gastronomische Versorgung gehört seit vielen Jahrzehnten dazu. Besonders der Zustand des Daches bereitet der Sportgemeinschaft aktuell Kummer. Fakt ist: An einer Sanierung kommen die Sportler nicht mehr herum. Bei der Finanzierung suchten sie jetzt Unterstützung.

Das marode Dach des Sportheimes muss dringend erneuert werden. Umfangreiche Dachsanierungsarbeiten sind notwendig. Voraussichtlich vier Monate werden die Bauarbeiter vor Ort im Einsatz sein. Problem: „Die Dachsanierung gestattet nur einen stark eingeschränkten Gastronomiebetrieb“, heißt es dazu weiter. In Sachen Finanzierung hat die Ortschaft jetzt reagiert. „Wir haben 9 500 Euro für die Dacherneuerung bewilligt. Die Gesamtfördersumme liegt damit bei 45 000 Euro“, sagte Ortsvorsteher Gottfried Ecke (CDU) in der jüngsten Sitzung. Somit kann es losgehen. (syg)

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!