merken
PLUS Sebnitz

Wann öffnen die Wellnesstempel?

Frei- und Hallenbäder haben im Landkreis wieder geöffnet. Bei Saunenen und im Wellnessbereich gibt es noch Zurückhaltung.

Die Bade- und Saunalandschaft in der Toskana-Therme in Bad Schandau ist noch geschlossen. Es gibt aber ein Ziel.
Die Bade- und Saunalandschaft in der Toskana-Therme in Bad Schandau ist noch geschlossen. Es gibt aber ein Ziel. © Steffen Unger

Bäder, Thermen und Saunen dürfen seit Mitte Juni wieder besucht werden. Voraussetzung für einen Neustart ist ein vom Gesundheitsamt genehmigtes Hygienekonzept und eine reduzierte Besucheranzahl. Ausgenommen sind allerdings Dampfsaunen. Die müssen auch weiter geschlossen bleiben. Noch sind einige Saunalandschaften  von Bädern in der Sächsischen Schweiz oder deren Wellnessbereiche geschlossen. Sächsische.de wollte wissen, wie es dort weiter geht.

Aufgüsse ja, Wedeln nein

Noch geschlossen sind die Tore in der Bade- und Saunalandschaft der Toskana-Therme in Bad Schandau. Die Mitarbeiter dort sind derzeit telefonisch kaum zu erreichen. Der Anrufbeantworter verweist freundlich auf die aktuellen Informationen auf der Internetseite. Und die sind gar nicht mal so schlecht. Dort verkündet das Unternehmen, dass eine Wiedereröffnung der Bade- und Saunalandschaft für den 15. September geplant ist. Es sei aber davon auszugehen, dass einige Angebote zumindest nicht von Beginn an zur Verfügung stehen. So ist unter anderem mit Einschränkungen im Saunabereich zu rechnen.

Anzeige
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 2. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein.

Die Gaststätte "Il Ristorante Toskana" empfängt aber seine Gäste täglich von 12 bis 20 Uhr mit dem kompletten Speisen- und Getränkeangebot. Und auch die Beach Bar erwartet die Gäste weiterhin täglich von 14 bis 22 Uhr.

In der Mariba-Freizeitwelt in Neustadt ist die Sauna wieder geöffnet. Aufgüsse gibt es auch, aber es besteht Verwedlungsverbot, das heißt, es werden keine Handtücher kunstvoll durch die Lüfte geschwungen, um den Duft und die heiße Luft zu verbreiten. Geschlossen ist aber das Dampfbad, das Laconium und die Niedertemperatursauna. Das soll auch vorerst so bleiben. Das Fitness-Studio und das Wellness Spa bieten dagegen alle Leistungen wieder an. Eine schlechte Nachricht für Gäste gibt es dennoch. Wer sich auf die Silvesterparty in diesem Jahr in der Mariba-Freizeitwelt gefreut hat, muss warten. Die Party wurde abgesagt. Wie das Unternehmen informiert, behalten bereits reservierte Karten ihre Gültigkeit für die Silvesterparty 2021.

Das Freibad im Kräutervitalbad in Sebnitz hat bereits wieder geöffnet. Jetzt soll die Badehalle nachziehen. Objektleiter Albrecht Löpelt geht davon aus, dass auch der Sauna- und Wellnessbereich am 1. September wieder öffnen kann, und zwar "unter Berücksichtigung der Entwicklung in den kommenden Wochen. Aber den 1. September haben wir jetzt erst einmal anvisiert", sagt er.

Davon ist man im Geibelt-Bad in Pirna noch entfernt. Zwar hat hier das Hallenbad bereits wieder geöffnet samt allen Außenanlagen. Mit der Saunalandschaft will man aber noch abwarten. Die Stadtwerke Pirna wollen sich noch nicht auf ein Datum festlegen.

Abstand, Mundschutz und begrenzte Gästezahl

Wann die Saunen und Wellnessbereiche wieder öffnen, ist allgemein abhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen und auch vom Hygienekonzept, das die Betreiber erarbeiten müssen. Das wird dann vom Gesundheitsamt des Landratsamtes geprüft und bestenfalls bestätigt.  Im Kräutervitalbad in Sebnitz wird man das zum Beispiel erst kurz vor Öffnung der Saunalandschaft tun. "Wir werden in den letzten Augustwochen ein entsprechendes Konzept aufstellen, um ganz aktuell auf neue Anforderungen reagieren zu können", sagt Objektleiter Albrecht Löpelt. 

Generell sollten sich die Besucher in allen Einrichtungen darauf einstellen, dass das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auf dem Weg bis zu den Umkleidekabinen und zurück empfohlen wird oder verpflichtend ist. Zudem wurden die Hygienestandards erhöht. Das heißt unter anderem, Tür- und Handgriffe würden häufiger gereinigt und desinfiziert. An verschiedenen Stationen und im Eingangsbereich stellen die Einrichtungen Handdesinfektionsspender auf.

Um die Abstandsregelung einzuhalten, dürfen Tische, Stühle und Liegen nicht verrückt werden. Die Regeln gelten in allen Räumen - und auch in den Schwimmbecken. Um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten, werde in den verschiedenen Bereichen zudem der Einlass durch spezielle Zugangsregeln oder persönliche Platzierung gesichert. In den meisten Einrichtungen wird auf Aufgüsse und Anwendungen in Saunen verzichtet, um die Aerosole nicht zu verteilen. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Sebnitz