merken
PLUS

Wem gelingt die beste Arschbombe?

Am 6. Juli zelebriert das Pirnaer Geibelt-Freibad den freien Fall ins kühle Nass. Sprungturmfest und Arschbomben-Wettbewerb „Bombing East“ warten auf Wagemutige und Schaulustige. Im Mittelpunkt des Sprungturmfestes steht wie immer der Zehn-Meter-Turm.

Am 6. Juli zelebriert das Pirnaer Geibelt-Freibad den freien Fall ins kühle Nass. Sprungturmfest und Arschbomben-Wettbewerb „Bombing East“ warten auf Wagemutige und Schaulustige. Im Mittelpunkt des Sprungturmfestes steht wie immer der Zehn-Meter-Turm. Dass vom Absprung dort oben bis zum Eintauchen ins Wasser ein gutes Stückchen Zeit bleibt, allerlei Kunststücke zu vollführen, werden die Weltmeister im Synchronspringen, Erik Seibt und Alexander Gorski, beweisen. Etwas lockerer wird es bei der Vorführung der Wilden Springer. Ebenfalls dabei sind die Dresdner Goldfische mit einer spritzigen Schwimmshow und die Sportakrobaten des Dresdner Sportclubs mit künstlerischen Darbietungen. Wagemutige Besucher können sich für den Arschbombenwettbewerb „Bombing East“ anmelden. Mit Messgeräten werden die Lautstärke des Aufpralls auf dem Wasser und die Wasserspritz-Höhe gemessen. Die drei besten Springer werden mit Preisen belohnt. (SZ)

Sprungturmfest am Sonntag, 6. Juli, 14 bis 19 Uhr.

Anzeige
Selbstbestimmt leben im Alter
Selbstbestimmt leben im Alter

Hochwertige Ausstattung mit großzügiger Gartenanlage sowie ein ausgewogener Grundservice erwartet Sie in den Blasewitzer KARASVILLEN.

Anmeldungen für „Bombing East“ an der Rezeption des Geibeltbades, per E-Mail an: [email protected] oder telefonisch unter  03501 710900.