merken

Dresden

Wem der Regen wirklich geholfen hat

Der Herbst ist da und mit ihm endlich auch Regen. Doch ist das genug nach der Trockenheit? 

Zwar fiel am Montag ausgiebig Regen, doch unter den Baumkronen zeigt Förster Thomas Stelzig den staubtrockenen Waldboden.
Zwar fiel am Montag ausgiebig Regen, doch unter den Baumkronen zeigt Förster Thomas Stelzig den staubtrockenen Waldboden. © Sven Ellger

Endlich Regen. Er reicht zwar noch lange nicht, um das Defizit der vergangenen Monate auszugleichen, doch zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag fielen in Dresden etwa 11 Liter Regen pro Quadratmeter. Hilft das der Landwirtschaft, den Wäldern und der Schifffahrt?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden