merken
PLUS Bautzen

Weniger Arbeitslose in der Oberlausitz

Nach dem corona-bedingten Anstieg sind jetzt wieder weniger Menschen ohne festen Job. Aber eine Zahl zeigt, dass die Krise noch nicht überwunden ist.

Im Juni waren in der Oberlausitz wieder weniger Arbeitslose gemeldet als in den Vormonaten.
Im Juni waren in der Oberlausitz wieder weniger Arbeitslose gemeldet als in den Vormonaten. ©  dpa

Bautzen. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni in der Oberlausitz wieder leicht gesunken, nachdem es in den Monaten zuvor einen corona-bedingten Anstieg gegeben hatte. Ende Juni waren in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt 18.506 Menschen ohne Job registriert. Das waren 474 weniger als im Mai, aber 1.636 mehr als vor einem Jahr, geht aus der aktuellen Statistik der Arbeitsagentur Bautzen hervor.

Dass die Corona-Krise aber noch nicht überwunden ist,  zeigt sich an der nach wie vor hohen Zahl der Kurzarbeitsmeldungen. Von März bis Mai hatten bereits 6.447 Unternehmen und Behörden einen Antrag auf Kurzarbeit gestellt, im Juni kamen weitere 123 hinzu. Insgesamt betreffen die Kurzarbeitsmeldungen fast 71.450 Beschäftigte.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Ob sie aber auch alle verkürzt arbeiten, kann die Agentur noch nicht sagen. Erst, wenn in einem Betrieb tatsächlich kurzgearbeitet wird, kann er innerhalb von drei Monaten die erforderliche Abrechnungsliste bei der Agentur einreichen. Erst danach liegen endgültige Daten dazu vor, wie viele Personen in welcher Branche tatsächlich in Kurzarbeit waren  und wie groß der Arbeitsausfall war.

Weiterführende Artikel

Oberlausitz: Neue Jobs in Pflege und Reinigung

Oberlausitz: Neue Jobs in Pflege und Reinigung

Die Corona-Krise belastet nach wie vor den Arbeitsmarkt, aber es gibt Anzeichen für eine Erholung. Drei Fakten sprechen dafür.

Corona: Mehr Arbeitslose in der Oberlausitz

Corona: Mehr Arbeitslose in der Oberlausitz

Die Krise schlägt auf den Arbeitsmarkt durch: Unternehmen haben für fast 63.000 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet - und viel weniger freie Stellen gemeldet.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen