SZ +
Merken

Weniger Fehler im Bauhof durch neue Struktur

Seit einem halben Jahr ist Jens Geißler Chef des Bauhofes. Auf Zuruf passiert nun nichts mehr.

Teilen
Folgen

Von Sylvia Mende

Seit Juni hat sich auf dem Bauhof der Gemeinde Ostrau einiges geändert – zum Positiven, so Bürgermeister Dirk Schilling (CDU). Seit dem 1. Juni hat Jens Geißler das Amt des Bauhofchefs inne. Wer den Mitarbeitern Anweisungen geben kann, ist klar geregelt. „Früher erfolgten viele Arbeiten auf Zuruf. Darin lag die höchste Fehlerquelle. Jetzt sind nur der Bürgermeister und die Sachgebietsleiterin Bau weisungsberechtigt“, so Dirk Schilling. Während in den vergangenen Jahren die Bauhofmitarbeiter an verschiedenen Orten ihr Domizil hatten, gibt es jetzt nur noch den Standort in Ostrau. In der Halle am Güterbahnhof ist die gesamte Technik untergebracht.

Jens Geißler steht sechs Mitarbeitern und dem Hausmeister für Schule und Kita vor. Außerdem koordiniert er die Arbeit der Ein-Euro-Jobber. „Das funktioniert sehr gut. Geißler gelingt es, die richtigen Leute für die entsprechenden Arbeiten einzuteilen und sie anzuleiten“, sagte Schilling. Überhaupt lobt er die gute Planung und Koordination. Jens Geißler arbeite sehr eigenverantwortlich. Viel Wert wird auf die Dokumentation der Tätigkeiten gelegt. So ist genau nachzuweisen, was wo geleistet worden ist. Geht es nach den Vorstellungen des Bürgermeisters, soll der Bauhof Verstärkung durch einen Maurer bekommen. Da muss der Gemeinderat allerdings noch zustimmen.