merken

Pirna

Weniger Kinder unter staatlicher Aufsicht

Die Zahl der Inobhutnahmen geht im Landkreis leicht zurück. Es werden auch weniger Gefährdungen gemeldet.

Immer weniger Kinder werden aus Familien genommen.
Immer weniger Kinder werden aus Familien genommen. © dpa

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die aus ihren Familien geholt werden müssen, wird geringer. Waren es im Jahr 2016 noch 176 Kinder, musste das Jugendamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 2018 nur noch 95 in Obhut nehmen. Bis Juni dieses Jahres waren es 56. Darüber informiert das Landratsamt. Mit diesen Werten verringert sich auch die Zahl der Pflegekinder. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden