merken
PLUS Bautzen

Kredite: Zahlpause wegen Corona

Wie die Banken im Landkreis Bautzen Schuldnern mit Problemen helfen und was die Bankkunden dafür beachten müssen.

Wenn das Geld für die nächste Kreditrate fehlt: Banken bieten jetzt dreimonatige Zahlpausen an.
Wenn das Geld für die nächste Kreditrate fehlt: Banken bieten jetzt dreimonatige Zahlpausen an. © Rafael Sampedro

Bautzen. Die Corona-Krise schlägt auf den Arbeitsmarkt durch – und damit auch auf die Einkommen Zehntausender Menschen in der Oberlausitz. Einige verlieren ihre Arbeit ganz, zahlreiche müssen in Kurzarbeit. Bei den Arbeitsagenturen in Bautzen, Pirna und Dresden haben schon mehr als 10.200 Firmen oder Behörden Kurzarbeit signalisiert - und täglich werden es mehr.

Arbeitslosen- oder Kurzarbeitergeld ist aber in jedem Fall niedriger als das monatliche Gehalt. Und damit kann ganz plötzlich das Geld für die Tilgung von Krediten fehlen. Was nun? Banken und Sparkassen kommen ihren Schuldnern in dieser Situation entgegen. Sächsische.de fasst die Einzelheiten zusammen.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Welche Regelung haben Kreditinstitute getroffen?

Banken und Sparkassen nutzen eine gesetzliche Regel aus dem Corona-Hilfspaket der Bundesregierung. Das Prinzip ist ähnlich wie bei Mietschulden. Wer wegen Corona derzeit seine Miete nicht zahlen kann, den darf der Vermieter nicht auf die Straße setzen. Trotzdem bliebt die Mietschuld bestehen und muss nach der Corona-Krise beglichen werden. Banken und Sparkassen bieten jetzt an, dass Schuldner bis zu drei Monate mit der Kreditrate pausieren dürfen.

Für welche Kredite gilt diese Ratenpause?

Sie gilt für Privatkredite, die zum Beispiel aufgenommen wurden, um Autos, Möbel oder Unterhaltungselektronik zu kaufen. Aber auch für Kredite für die Finanzierung oder Modernisierung beispielsweise von Garagen, gepflasterten Höfen und ähnlichem. Eingeschlossen in die Regelung sind auch Finanzierungen für den Bau oder Kauf von Eigenheimen.

Wichtig: Der Kredit muss vor dem 15. März 2020 abgeschlossen worden sein. Die Pause gilt für bis zu drei Kreditraten bis zum 30. Juni dieses Jahres. Eine Höchstgrenze für die ausstehende Kreditrate gibt es nicht. Für Unternehmen gibt es ebenfalls Hilfsprogramme, zu denen die Banken und Sparkassen Auskunft erteilen.

Wie und wo kann die Pause beantragt werden?

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Bei den regionalen Sparkassen läuft es so: Wer sein Konto per Online-Banking führt, kann die Ratenpause gleich dort beantragen. Wer kein Online-Banking nutzt, findet auf der Internetseite seiner Sparkasse ein Formular, um die Ratenpause zu beantragen. Das Ganze dauert keine fünf Minuten: Es müssen nur die IBAN und ein paar wenige Angaben eingetragen werden, absenden und fertig. Notfalls helfen auch die Kundenbetreuer weiter.

Die Volksbanken bieten über ihre Internetseiten an, Raten entweder bis 30. Juni auszusetzen oder dauerhaft beziehungsweise vorübergehend zu senken.

Auch überregionale Banken bieten die Ratenpausen an. Die Commerzbank zum Beispiel empfiehlt betroffenen Kunden, ihre Berater anzurufen, um die Details zu besprechen.

Müssen erst Nachweise erbracht werden, etwa über Kurzarbeit?

Nein. Im Interesse von schnellen und unbürokratischen Lösungen verzichten die Banken und Sparkassen auf das Einreichen von Unterlagen. Im Antrag müssen die Kunden allerdings per Mausklick bestätigen, dass sie aufgrund Corona Einnahmeausfälle erleiden und ihnen deshalb die Ratenzahlung im Moment einen angemessenen Lebensunterhalt gefährden würde.

Was passiert nach dem Ende der Ratenpause?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Auf das verliehene Geld verzichten die Banken und Sparkassen natürlich nicht. Aber ihr Vorgehen nach dem Ende der Ratenpause handhaben sie unterschiedlich. Bei den Sparkassen verlängert sich die ursprünglich geplante Laufzeit des Kredits. Die Kunden müssen also die ausstehenden Beträge nach der Ratenpause nicht komplett in einem Beitrag nachzahlen, sondern können weiter regulär ihren Kredit bedienen.

Beispiel: Wer derzeit monatlich 250 Euro an die Sparkasse zurückzahlt und wäre damit theoretisch Ende 2021 fertig, zahlt aufgrund der dreimonatigen Pause die letzte Rate nunmehr im März 2022.

Die Volksbanken setzen auf individuelle Lösungen in der Anpassung des Ratenplans. Bei der Commerzbank ändert sich die geplante Laufzeit des Ratenkredits nicht, das heißt, nach Ablauf der Zahlpause wird die monatliche Rückzahlung höher ausfallen. Auf Antrag kann die Bank aber auch eine mögliche Verlängerung der Kreditlaufzeit prüfen.

Wie viele Kredite laufen derzeit überhaupt?

Dazu nennt das Statistische Bundesamt keine Zahl, dafür eine andere, sehr interessante: Fast 1,3 Billionen Euro – diese unvorstellbare Summe schulden Privatpersonen in Deutschland ihren Banken. Ausgeschrieben ist das eine 13-stellige Zahl – Zinsen sind da noch nicht mitgerechnet. Gut drei Viertel aller Deutschen haben schon mindestens einmal einen Kredit aufgenommen. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen