merken

Dynamo

„Wenn sich nichts ändert, werde ich mich umschauen“

Vom Stammspieler zum Bankdrücker – Brian Hamalainen ist bei Dynamo ein Verlierer des Trainerwechsels. Über die Gründe rätselt er.

Die Bank als Stammplatz: Brian Hamalainen ist unzufrieden mit seiner Rolle in Dresden.
Die Bank als Stammplatz: Brian Hamalainen ist unzufrieden mit seiner Rolle in Dresden. © Christian Juppe

Das Rudolf-Harbig-Stadion ist am Dienstagmittag ein abgesperrter Bereich, schon Stunden vor dem Auftritt von Herbert Grönemeyer. Brian Hamalainen setzt sich zum Interview deshalb auf eine Bank neben dem Trainingsplatz im Großen Garten. Das passt bestens zu seiner Situation. Die Bank ist derzeit ein vertrauter Ort für Dynamos Abwehrspieler.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden