merken
PLUS Görlitz

Wer betreibt künftig das Carolus-Krankenhaus?

Noch laufen die Verhandlungen der Malteser über die Krankenhäuser in Görlitz und Kamenz. Für andere vier Kliniken gibt es schon neue Betreiber.

Bald entscheidet sich die Zukunft des Malteser-Krankenhauses St. Carolus.
Bald entscheidet sich die Zukunft des Malteser-Krankenhauses St. Carolus. © André Schulze

Die Verkaufsverhandlungen für die beiden Malteser-Krankenhäuser in Görlitz und Kamenz dauern noch an. Es sind die beiden letzten der sechs Kliniken, von denen sich die Malteser ursprünglich bis Ende des ersten Quartals trennen wollten. Durch die Corona-Pandemie haben sich die Gespräche auch deswegen verzögert, weil die Malteser sich darauf konzentrierten, die "medizinische Versorgung auf hohem Niveau für unsere Patienten zu gewährleisten", erklärt Malteser-Sprecher Klaus Walraf.

Mittlerweile haben vier Kliniken neue Besitzer. Duisburg, Krefeld-Uerdingen und Bonn gehen an die Helios Kliniken GmbH,  in Köln ist eine Stiftung der neue Betreiber. 

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Über die Verkaufsverhandlungen für Görlitz und Kamenz sagt Klaus Walraf, die Malteser seien für die beste Lösung offen. Die Lage der Oberlausitzer Kliniken sei stabil.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz