merken

Wer darf zur Tafel?

Um Lebensmittel zu erhalten, müssen Bedürftige einen einfachen Nachweis erbringen.

Wer Lebensmittel von der Tafel holen will, muss seine Bedürftigkeit nachweisen. © dpa

Wer von einer Tafel gespendete Lebensmittel erhalten möchte, muss dort seine Bedürftigkeit nachweisen. Das kann zum Beispiel durch die Vorlage des Bescheids über Arbeitslosengeld II geschehen. Senioren zeigen ihren Rentenbescheid. Bedürftige bekommen dann von ihrer Tafel eine Ausgabekarte. Mit dieser können sie dann bis zu zweimal pro Woche zur Tafel kommen und bekommen dort für einen symbolischen Betrag eine Tüte mit Lebensmitteln. In Bautzen gibt es die normale Tüte für 2,50 Euro, Familien bekommen eine größere Tüte für fünf Euro. (SZ/tbe)

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden