SZ + Döbeln
Merken

Wer hat die Döbelner Kohlmeisen getötet?

Ein Vogel wollte seine Jungen im Nachtschalter der Döbelner Esso-Station aufziehen. Das endete dramatisch.

Von Jens Hoyer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Hinter einer Verkleidung unter dem Nachtschalter hatte der Vogel gebrütet. Anke Naumann zeigt das Nest, das herausgerissen wurde.
Hinter einer Verkleidung unter dem Nachtschalter hatte der Vogel gebrütet. Anke Naumann zeigt das Nest, das herausgerissen wurde. © Dietmar Thomas

Döbeln. Eine unerschrockene Kohlmeise wollte unbedingt ihre Jungen im Nachtschalter der Esso-Tankstelle an der Leipziger Straße ausbrüten. Jetzt ist diese schöne Episode dramatisch zu Ende gegangen. Am Sonnabend ist das Nest zerstört worden. Von wem, das ist rätselhaft.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln