merken

Sachsen

Wer vom Kabinett Kretschmer übrigbleibt

Die angestrebte Kenia-Koalition wird die Christdemokraten Posten im Kabinett kosten. Unklar ist noch, wen es trifft.

Eine Frau und sechs Männer vertreten die CDU zurzeit als Staatsminister unter Ministerpräsident Michael Kretschmer am Kabinettstisch. Sollte die Partei künftig neben der SPD noch die Grünen als Koalitionspartner bekommen, droht einigen von ihnen der Amtsv
Eine Frau und sechs Männer vertreten die CDU zurzeit als Staatsminister unter Ministerpräsident Michael Kretschmer am Kabinettstisch. Sollte die Partei künftig neben der SPD noch die Grünen als Koalitionspartner bekommen, droht einigen von ihnen der Amtsv © SZ

Nein, wenn es nach ihm geht, soll die Zahl der Ministerien – und damit auch die Zahl der sächsischen Regierungsmitglieder mit Ministerrang – künftig nicht erhöht werden. Michael Kretschmer, CDU-Wahlgewinner und absehbar auch künftig Ministerpräsident im Freistaat, legt sich schon vor dem Beginn der offiziellen Koalitionsverhandlungen mit der SPD und den Grünen bei dem wichtigen Punkt fest. Der 44-Jährige weiß schließlich, wie kritisch es in der Öffentlichkeit ankommt, wenn Koalitionspartner strittige Personalfragen einfach dadurch lösen, dass zusätzliche Posten und Pöstchen geschaffen werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden