merken

Bischofswerda

Werden Ortschaftsräte noch gebraucht?

In Großdrebnitz gibt es darauf eine klare Antwort. Und Argumente, die sich sehen lassen können.

In Schönbrunn sind nicht nur die Buswartehäuschen marode. Auch der Kindergarten muss saniert werden. Zurzeit wird für den Bischofswerdaer Ortsteil ein Dorfentwicklungskonzept erarbeitet. © Steffen Unger

Bischofswerda. Die Bewohner von Goldbach, Großdrebnitz, Weickersdorf und Schönbrunn werden am 26. Mai nicht nur drei, sondern vier Wahlscheine erhalten. Sie stimmen nicht nur über die Kandidaten für das Europäische Parlament, den Kreistag und den Bischofswerdaer Stadtrat ab, sondern auch über „ihren“ Ortschaftsrat. Und da gibt es in diesem Jahr zwei neue Listen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden