merken

Radeberg

Weshalb Auto-Schrauber spenden

Seit mehreren Jahren überweist der Freundeskreis „8101“ dem Epilepsiezentrum in Kleinwachau Geld. Das ist auch im Herbst wieder so.

Martin Friedrich in der Werkstatt des Freundeskreises „8101“ in Lomnitz. Bei der Zahl handelt es sich um die alte Postleitzahl des Ortes. Vom 23. bis 25. August lädt der Freundeskreis zum Autotreffen auf das Gelände der ehemaligen Polizeischule in Feldsch © Steffen Unger

Lomnitz. Im vergangenen Jahr kamen immerhin 800 Euro zusammen, wie viel es in diesem Jahr sein werden, steht in zwei Wochen fest. Klar ist aber jetzt schon, dass das Geld wieder an die Förderschule im Epilepsiezentrum Kleinwachau geht. „Ja, das ist ganz sicher“, sagt Martin Friedrich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden