merken
PLUS Zittau

Zittau: Westparkcenter-Vandalen schnell erwischt

Betreiber Heiko Wasser stellt ein Video - das hier verlinkt ist - ins Netz und bekommt Hinweise - wahrscheinlich haben die jungen Täter noch mehr auf dem Kerbholz.

Geschäftsführer Heiko Wasser im Westparkcenter.
Geschäftsführer Heiko Wasser im Westparkcenter. ©  Matthias Weber (Archiv)

Geschäfte und besonders auch Freizeiteinrichtungen ächzen unter der Corona-Krise. Geschlossen, keinen Umsatz - aber die Kosten laufen weiter. So geht's auch dem Westparkcenter in Zittau. "Dank der Hilfsgelder und unseren Rücklagen aus den lezten Jahren ist die Krise für uns nicht existenziell bedrohlich", sagt Betreiber Heiko Wasser. Dennoch: Schön ist anders. Ein Lichtblick immerhin: "Am 18. Mai werden wir teilweise wieder öffnen, die Gastronomie und den Fitnessbereich", sagt er.

Was Heiko Wasser da jetzt am allerwenigsten gebrauchen konnte, waren Vandalen, die ihm Fenster einwerfen. Zwei von dieser Sorte waren nämlich in der Nacht zum Mittwoch, 6. Mai, am Westparkcenter zu Besuch. "Wahrscheinlich waren es die gleichen Täter, die in dieser Nacht auch in die Gartenlauben im Westpark eingebrochen sind", vermutet er.  Im Westparkcenter zertrümmerten die Täter drei Scheiben und fackelten auch noch die Plane eines Anhängers ab. "Den Schaden schätze ich auf 650 Euro", sagt Wasser.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Die gute Nachricht für Heiko Wasser und die Besitzer der Gartenlauben: Die Täter sind nicht länger unbekannt. Sie waren nämlich ganz unbeabsichtigt gewissermaßen im Fernsehen, als sie am Westparkcenter wüteten. Die Überwachungskamera zeichnete gegen 22.45 Uhr erst zwei offensichtlich angetrunkene Burschen auf, wie sie die Scheiben einwarfen. "Und ich vermute, da waren auch Drogen im Spiel", sagt Wasser.

Rund eine halbe Stunde später kamen die Burschen zurück. Einer griff durch das zerbrochene Fenster und öffnete es von innen. "Auf dem Video ist zu sehen, wie er sich dabei offensichtlich verletzt", sagt Wasser. Eingestiegen sind die Burschen nicht ins Westparkcenter. Problem für die Täter: Sie sind so deutlich zu sehen, dass jeder, der sie kennt, sie anhand dieser Bilder auch identifizieren kann. "Meine Kamera kann mehr als die vom Grünen Gewölbe in Dresden", scherz Wasser.

Weiterführende Artikel

Corona: Westpark-Center will wieder öffnen

Corona: Westpark-Center will wieder öffnen

Inhaber Heiko Wasser hat einen Strategie-Plan für die schrittweise Wiedereröffnung mit einem riesigen logistischen Aufwand. Jetzt hofft er auf die Politik.

Er stellte das Video auf seiner Facebookseite ins Internet und bat um Hinweise. Und lange dauerte es nicht. "Ich habe die Namen von beiden - einer der Namen fiel bei den Hinweisen öfter", sagt Wasser. Demnach handelt es sich bei den beiden um 16-jährige Zittauer. "Ich habe die Namen sofort der Polizei gemeldet", sagt Wasser - und hat damit erneut einen Straftäter dingfest gemacht. "Einer, der im Dezember hier eingebrochen ist, sitzt derzeit in Haft", sagt er.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau