merken
PLUS

Wettbewerbspreise für Bauherren

Frankenthal/Bühlau. Schöner wohnen auf dem Lande: Bauherren aus Bühlau und Frankenthal haben beim diesjährigen Sächsischen Landeswettbewerb für Ländliches Bauen Preise abgeräumt. Die Frankenthaler Bauherren...

Frankenthal/Bühlau. Schöner wohnen auf dem Lande: Bauherren aus Bühlau und Frankenthal haben beim diesjährigen Sächsischen Landeswettbewerb für Ländliches Bauen Preise abgeräumt. Die Frankenthaler Bauherren Holm Sommer und Anja Klinger erhielten einen ersten Preis für den Umbau einer alten Scheune zum Wohnhaus. Anja Klinger plante das Projekt als Architektin selbst. Während die gemauerte äußere Hülle der Scheune im Ursprung bewahrt wurde, entstand darin ein hochmoderner Neubau. Mustergültig sei das „Haus-in-Haus“ Prinzip im Objekt umgesetzt, urteilt die Jury des Wettbewerbs. Das Projekt sei ein Beispiel „für eine vorbildlich schonende und zugleich wirtschaftlichen Weiterverwendung der alten Bausubstanz“, heißt es in der Bewertung durch die Jury.

Einen Sonderpreis für Originalität erhielt der Bühlauer Alf Schuster für die Sanierung und Revitalisierung der Wesenitzmühle im Großharthauer Ortsteil. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro will Alf Schuster der Gemeinde stiften.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Insgesamt wurden zum Wettbewerb Ländliches Bauen 141 Projekte eingereicht. 17 Preise für hervorragende Leistungen sowie elf Anerkennungen wurden von der Jury vergeben. (cm)