merken
PLUS

Wettrennen am Weihnachtsmarkt

Familie Lenz aus Skassa baut am Sonnabend eine Carrera-Bahn im Weihnachtscafè auf. Immer am Wochenende ist geöffnet.

Von Kathrin Krüger-mlaouhia

Exakt 17000 Flyer gehen dieser Tage an Verkaufsstellen und Einrichtungen. Sie laden ein zu einem ganz besonderen Spaß in der Vorweihnachtszeit: einem Autorennen. Da städtischerseits diesmal auf dem Frauenmarkt keine Attraktion geboten wird, hat sich Siegmar Riepert vom Hotel Kupferberg etwas einfallen lassen. In den Räumen oberhalb der ehemaligen Konditorei Pietzsch wird ein Weihnachtscafè eröffnet, in dem man zwei Carrera-Rennbahnen ausprobieren kann. Sie stammen aus dem etwas anderen Spielzeugladen Cars and Play in der früheren Skassaer Marone. Kathrin und Kurt Lenz bauen die Bahnen mit circa sieben bzw. zehn Metern Rennstrecke auf. Eröffnet wird Sonntag um 14 Uhr.

Anzeige
Wir gegen Corona!
Wir gegen Corona!

Gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten hat die Staatsregierung weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

Autorennen und Kinderspielecke

An den folgenden Wochenenden bis zum Ende des Weihnachtsmarktes können Besucher dann auch sonnabends und sonntags bis 18 Uhr flotte Runden drehen. Da immer zwei Spieler pro Bahn gegeneinander fahren können, sind zeitgleich vier Interessenten in Aktion. „Für kleinere Kinder gibt es eine Spielecke mit Spielzeug“, sagt Kathrin Lenz, die schon sehr gespannt ist, wie das Angebot angenommen wird.

Wer Lust auf eine eigene Autorennbahn hat, kann natürlich gleich am Verkaufsstand zulangen oder den Weihnachtsmann vorbeischicken. Auch Spielwaren von Lego, Playmobil und Siko bringen die Skassaer aus ihrem Laden mit. Seit zwei Jahren sind sie nun schon an der Riesaer Landstraße zu finden. Vor allem Stammkunden holen sich hier die neuesten Fahrzeuge, sagt Kurt Lenz.

Als Attraktion startet Cars and Play am Sonntag auch eine große Tombola. Wer einen der anfangs erwähnten Flyer mitbringt, bekommt ein Gratislos. Einkaufsgutscheine winken als Preise. Und auch Mario Carrera RC ist mit von der Partie – ein ferngesteuertes Auto mit Supermario.

Torten und Schokolade

Während also an den Bahnen heiße Rennen ausgetragen werden, geht es im Weihnachtscafè von Familie Pietzsch gemütlicher zu. Hier werden neben Stollen und Torten auch die bekannten Marzipanfiguren, Pichinger Taler oder handgefertigte Pralinen angeboten. Vielleicht auch die neueste Kreation: der süße Nix. „Auf der Tourismusmesse in Leipzig sind uns die Figuren förmlich aus der Hand gerissen worden“, sagt Siegmar Riepert. Doch ihre Herstellung ist reine Handarbeit und damit sehr aufwändig.

Der Mietvertrag von Familie Pietzsch für die Räume am Frauenmarkt läuft noch bis Jahresende. Deshalb kam die Idee, die Zeit des Weihnachtsmarktes für ein zusätzliches Angebot zu nutzen. In der ehemaligen Konditorei Pietzsch wird noch gebaut. Erst im Frühjahr kann das neue Cafè Boeltzig eröffnet werden, ist aus der Ebersbacher Bäckerei zu erfahren – der hohen Auflagen des Denkmalschutzes wegen.

ab 8. Dezember 14 Uhr, Frauenmarkt 4