merken
PLUS Dippoldiswalde

Wichtige Straße in Dipps halb gesperrt

Kommende Woche beginnen Bauarbeiten. Ein alter Kanal aus Steinzeug wird durch eine Plastikröhre ersetzt. Das hat Folgen für den Verkehr.

In der Rabenauer Straße in Dippoldiswalde müssen sich die Autofahrer ab kommender Woche auf eine halbseitige Sperrung einrichten.
In der Rabenauer Straße in Dippoldiswalde müssen sich die Autofahrer ab kommender Woche auf eine halbseitige Sperrung einrichten. © Frank Baldauf

In Dippoldiswalde wird ab kommender Woche die Rabenauer Straße auf einer Seite gesperrt. Grund dafür sind Kanalbauarbeiten, wie die Stadtverwaltung informiert. Dafür verwendet der Abwasserbetrieb der Stadt zwar ein besonderes Verfahren, mit dem kein großer Graben ausgeschachtet werden muss, aber halbseitige Sperrungen lassen sich nicht vermeiden.

Der Stadtrat hat den Auftrag dafür bereits im Februar an die Firma Kurt Kanal- und Rohrtechnik in Chemnitz vergeben für einen Betrag von rund 274.000 Euro. Diese ist auf das sogenannte Berstverfahren spezialisiert. Damit wird ein Metallzylinder durch die alten Steinzeugrohre getrieben, der diese zerstört und die Scherben ins umliegende Erdreich drückt. Damit wird Platz frei, in den ein Polypropylenrohr eingezogen wird. Dadurch müssen die Bauarbeiter nur die vorhandenen Schächte neu setzen und eventuell an besonders schwierigen Stellen aufgraben.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Alte Rohre in Scherben

Die alte Leitung ist aus Beton und Steinzeug. Sie hatte schon Risse. Teilweise sind die Rohre schon in Scherben zerbrochen. Dichtungen und Schachtanschlüsse sind defekt. Die Folge ist, dass hier viel Regenwasser in den Kanal eindringt, das dann die Kläranlage unnötig belastet.

Durch die Rabenauer Straße führen auch fünf Buslinien des Regionalverkehrs, die von den Sperrungen betroffen sind. Stadtauswärts können die Busse an der Haltestelle Querstraße nicht anhalten. Dafür gibt es einen Ersatzstopp in Höhe des Krankenhauses, teilt der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde finden Sie hier

Mehr zum Thema Dippoldiswalde