merken
PLUS

Wie Bischofswerda die Tormacher von morgen entdeckt

Mehrere Nachwuchsprojekte sind beim BFV angesiedelt. Sie werden von Sponsoren ständig gefördert. Auch ein Feriencamp.

© Thorsten Eckert

Von Gabriele Naß

Es hat wieder Geld geregnet. Einmal mehr haben zwei der Hauptsponsoren in die Kasse gegriffen, um bei Bischofswerdas größtem Fußballverein BFV die Nachwuchsarbeit zu fördern. 1 000 Euro gab es von der Volksbank Bautzen und 500 Euro von der Zentralküche Laola. Das Geld wird für die Zusammenarbeit des BFV mit dem Goethe-Gymnasium in sportlich orientierten Klassen genutzt und für das Sommerferien-Fußball-Camp für Kinder, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet. Ex-Dynamo Frank Lippmann, Geschäftsstellenleiter beim BFV: „Das hilft uns unheimlich.“

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Zwei Nachwuchsförderer vom BFV: Tino Gottlöber (l.), Frank Lippmann.
Zwei Nachwuchsförderer vom BFV: Tino Gottlöber (l.), Frank Lippmann. © Thorsten Eckert
Schüler aus sportorientierten Klassen vom Gymi Bischofswerda beim Unterricht im Fach Fußball. Ihre Lehrer dafür sind auch Fachleute vom BFV. Fotos (3): Thorsten Eckert
Schüler aus sportorientierten Klassen vom Gymi Bischofswerda beim Unterricht im Fach Fußball. Ihre Lehrer dafür sind auch Fachleute vom BFV. Fotos (3): Thorsten Eckert © Thorsten Eckert

Das Kindercamp mit Ex-BFV Tino Gottlöber ist seit seiner Premiere ein Renner, besonders wegen der guten Mischung aus zusätzlicher Fußballschule und Erlebnissen fernab vom Rasen, wie Kino oder Bad. Eine Art Ganztagsbetreuung. Schnell waren die Plätze jedes Mal vergeben. Für die Neuauflage vom 25. bis 28. August können Eltern ihre Kinder zurzeit noch anmelden.

Die Zusammenarbeit des Fußballvereins mit dem Goethe-Gymnasium und umgekehrt –  in Klassen mit mehr Sportunterricht, hauptsächlich finanziert vom Land über Ganztagsangebote (GTA) – trägt schon Früchte. „Die Qualität der GTA-Schüler im Fach Fußball, das wir betreuen, ist enorm gestiegen“, sagt Lippmann. Die zusätzlichen Sportstunden am Gymi im Fach Fußball werden seit mehreren Jahren durch Fachleute vom BFV betreut, inzwischen gibt es Kooperationsverträge. Sie betreffen auch die Sportarten Handball, Leichtathletik und Badminton, die den Kindern in den von Eltern und Kindern gewählten sportlich orientierten Klassen ebenfalls angeboten werden. Bei „Jugend trainiert für Olympia“ ist das Goethe-Gymi auch wegen der funktionierenden Kooperation immer öfter vorn dabei. – Der BFV will für den Fußballnachwuchs auch über den Energieversorger Enso Geld beschaffen, der einen Nachwuchsförderpreis ausgelobt hat. Unter den zehn Gewinnern ist der BFV schon mal. Die Entscheidung zur Platzierung und mithin Dotierung des Preises steht aus.