merken

Görlitz

Wie das Landratsamt auf die Bürger zugeht

Löbau und Weißwasser bekommen 2020 Büros, in denen man Behördengänge erledigen kann. Niesky, Zittau, Görlitz folgen.

So soll es aussehen, eines der ersten Bürgerbüros, hier in Löbau an der Sachsenstraße.
So soll es aussehen, eines der ersten Bürgerbüros, hier in Löbau an der Sachsenstraße. © Landratsamt Görlitz

Kein Einwohner im Kreis Görlitz soll einen weiteren Weg als 20 Kilometer zurücklegen müssen, um sein Anliegen im Landratsamt vorzubringen. Dieses Versprechen gibt Beigeordneter Thomas Gampe. Bürgerbüros, schon seit Längerem in den früheren Kreisstädten und in Görlitz im Gespräch, sollen der Schlüssel dazu sein. Jetzt steht fest, wann die Eröffnung des Ersten geplant ist: im ersten Quartal kommenden Jahres in Löbau. Das Bürgerbüro zieht an die Sachsenstraße und damit in die Stadt. Der bisherige Standort des Landratsamtes an der Georgewitzer Straße liegt hingegen etwas außerhalb. „Wir wollen näher an die Leute ran, deshalb haben wir uns für die Sachsenstraße entschieden“, sagt Thomas Gampe.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden