SZ + Politik
Merken

Wie der FDP-Chef die Corona-Koalition platzen lässt

Die Corona-Einheitsfront zerbröselt im Bundestag – und Bundeskanzlerin Angela Merkel erläutert, was sie mit „Öffnungsdiskussionsorgien“ gemeint hat.

Teilen
Folgen
FDP-Chef Christian Lindner rechnet mit der Corona-Politik von Kanzlerin Angela Merkel ab.
FDP-Chef Christian Lindner rechnet mit der Corona-Politik von Kanzlerin Angela Merkel ab. © Bernd von Jutrczenka/dpa

Von Georg Ismar

Das Pult wird von einer Bundestagsmitarbeiterin akribisch geputzt und desinfiziert, dann schreitet Christian Lindner heran, trinkt einen Schluck Wasser und kündigt Kanzlerin Angela Merkel den Corona-Konsens auf. Der FDP-Chef, der lieber nicht regieren wollte, als falsch zu regieren, findet, dass gerade falsch regiert wird. Er zitiert so ziemlich alle Kritiker des Regierungskurses, die derzeit durch Talkshows tingeln. Mit AfD-Fraktionschef Alexander Gauland stellt er sich an diesem Tag an die Spitze der Opposition gegen den wissenschaftsbasierten Corona-Kurs der Kanzlerin.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Politik