merken

Wie der Lasterverkehr in der Südstadt verringert werden soll

Tempo-30-Zonen, Sperrungen für Lkw: Die Räte haben Ideen zur Verkehrsberuhigung in ihrem Viertel. Doch nicht alle kommen bei der Stadt Görlitz gut an.

Das Foto entstand am Montagmittag in der Reichertstraße/Einmündung August-Bebel-Platz. Dem Bürgerrat sind Lastkraftwagen in dieser Straße ein Dorn im Auge. © Pawel Sosnowsk

Und wieder scheppert ein leerer Holzlaster aus Rauschwalde kommend die Reichertstraße entlang. Besonders laut ist er in Höhe der Melanchthonschule, wo das Kopfsteinpflaster den Lärm überträgt. Und besonders knifflig wird es anschließend am August-Bebel-Platz, wo der Lasterfahrer nach links in die Biesnitzer Straße abbiegen will und dabei Radweg, Straßenbahn und Hauptstraße beachten und sein langes Gefährt anschließend um die für ihn enge Abbiegung zirkeln muss. Das kann dauern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden