merken

Landtagswahl 2019

Wie die Freien Wähler Sachsen verändern wollen

Die Demokratie in Sachsen müsse verbessert werden, weil Vertrauen verloren ging. Es gibt ein klares Vorbild: die Schweiz.

Steffen Große, Vorsitzender der Freien Wähler Sachsens. © Peter Endig/dpa

Dresden. Die Ziele sind hochgesteckt: Ein erstmaliger Einzug in den sächsischen Landtag nach der Wahl am 1. September ist den Freien Wähler nicht genug, sie wollen das politische System im Freistaat umkrempeln. Die Demokratie sei verbesserungswürdig, die Leute frustriert, sagt Antje Hermenau , die Landesgeschäftsführerin der Freien Wähler. Der Druck müsse raus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden