merken

Sport

Friedensfahrt zur Schanze in Harrachov

1987 bietet das Rennen ein besonderes Spektakel - und Uwe Ampler gelingt Einmaliges. Den Sieger-Wartburg darf der Leipziger aber nur Probe fahren.

Herzlich gratuliert der polnische Fahrer Zenon Jaskula dem Etappensieger des Einzel-Bergzeitfahrens über 22 km in Harrachov, Uwe Ampler. © Wikimedia/BArch Bild 183-1987-0517-016 /ADN-ZB CTK

Er ist einer der wenigen, die nicht vom Rad steigen, als es nach 22 Zeitfahrkilometern die letzten 300 Meter den Schanzenauslauf nach Harrachov hochgeht – und die Massen anfeuern. An der steilsten Stelle weist der Anstieg 32 Prozent aus. Uwe Ampler gewinnt 1987 die spektakuläre neunte Etappe, über die man auch noch mehr als 40 Jahre später spricht – und dann auch erstmals die Gesamtwertung bei der Friedensfahrt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden