merken

Görlitz

Wie die Görlitzer OB-Kandidaten reagieren

Laut einer Wahlumfrage liegt Octavian Ursu weit vorne. Ausruhen will er sich darauf nicht. Andere sind überrascht.

Octavian Ursu (CDU) und Sebastian Wippel (AfD) liegen bei der SZ-Wahlumfrage vorn.
Octavian Ursu (CDU) und Sebastian Wippel (AfD) liegen bei der SZ-Wahlumfrage vorn. © SZ-Montage

Jana Lübeck hat kommende Woche Urlaub genommen. „Ich bin ja die einzige der Kandidaten, die nicht Berufspolitikerin ist.“ Sie arbeitet bei der Hillerschen Villa in Zittau. In Görlitz tritt sie für die Oberbürgermeisterwahl an. Deshalb hat sie nächste Woche nicht wirklich Urlaub – sondern Wahlkampf. Laut der Wahlumfrage des Leipziger Forschungsinstitutes IM Field im Auftrag der SZ würde die Kandidatin der Linken – wäre schon diesen Sonntag Wahl – sechs Prozent der Stimmen erreichen. Octavian Ursu (CDU) kommt auf 40 Prozent, Sebastian Wippel (AfD) auf 28 Prozent, Franziska Schubert (Grüne, BfG, SPD, Motor Görlitz) auf 26 Prozent.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden