merken

Görlitz

Verunsicherte Reisende nach Thomas-Cook-Pleite

In den Reisebüros von Görlitz und Niesky standen heute die Telefone nicht still.  Doch es fehlt an Informationen. Für manche ist es eine Katastrophe.

Symbolbild: Das Logo der Thomas Cook Tochter Condor ist am Tag der Insolvenz des britischen Reisekonzerns Thomas Cook vor einem geschlossenen Schalter auf einem Absperrband zu sehen
Symbolbild: Das Logo der Thomas Cook Tochter Condor ist am Tag der Insolvenz des britischen Reisekonzerns Thomas Cook vor einem geschlossenen Schalter auf einem Absperrband zu sehen ©  dpa

Der Chef vom Görlitzer Reisebüro Urlaubsparadies Ralf Schmidt hat am Montagvormittag keine Zeit, um Fragen der SZ zu beantworten. „Gerade sitzen zwei Leute vor mir, die sehr besorgt und aufgeregt sind und viele Fragen zu ihrer Urlaubsreise haben“, sagt er. In fast allen anderen Görlitzer Reisebüros ist das ähnlich, klingeln ebenfalls am Montagvormittag die Telefone heiß. Anfragen über Anfragen haben Görlitzer zu ihrem gebuchten Urlaub.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden