merken
PLUS

Görlitz

Wie ein Lausitzer die Ansichtskarte erfand

Wer heute eine Postkarte im Urlaub verschickt, sollte an Alphons Adolph aus Löbau denken.

Die Görlitzer Landeskrone gehört zu den frühesten Motiven, die je für Bildpostkarten als Massenware verwendet wurden.
Die Görlitzer Landeskrone gehört zu den frühesten Motiven, die je für Bildpostkarten als Massenware verwendet wurden. © Repro: Sammlung Ralph Schermann

Bereits 1869 regte der Norddeutsche Bund eine so genannte Correspondenz-Karte an, deren Absatz sofort nach Herausgabe 1870 gewaltig war: über zwei Millionen verkaufte Exemplare! Zeitgleich gab es ähnliche Vorstöße in Leipzig, in Bayern, in Baden, aber auch in Frankreich. Bildpostkarten gab es jedoch schon um 1850, doch ist nie nachgewiesen worden, ob solche auch auf postalische Reisen gingen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden