merken

Görlitz

Wie Görlitz klimafreundlich werden soll

Unter Federführung der Dresdner Energy Saxony soll Görlitz zum Modell werden. Auch Zgorzelec will mitmachen.

Energy-Saxony-Geschäftsführer Lukas Rohleder traf sich jetzt mit Octavian Ursu in Görlitz. © Foto: Nikolai Schmidt

Die Stadtwerke heizen die Wohnungen mit klimafreundlichem Gas, die Verkehrsgesellschaft bringt Busse mit Brennstoffzellen-Technologie auf die Straßen und überhaupt spielt Wasserstoff eine immer größere Rolle in der Stadt Görlitz. „Er könnte direkt vor Ort hergestellt werden, bei Siemens“, sagt Lukas Rohleder. Er ist der Geschäftsführer des Vereins Energy Saxony mit Sitz in Dresden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden