merken

Radeberg

Wie Radeberg von der Oberschule profitiert

Die neue Einrichtung soll in Arnsdorf öffnen. Sie könnte schon nächstes Jahr in Betrieb gehen.

An den beiden Oberschulen in Radeberg, der Pestalozzi-Schule und der Ludwig-Richter-Schule geht es eng zu. Durch eine Neueröffnung würden die Einrichtungen erheblich entlastet.
An den beiden Oberschulen in Radeberg, der Pestalozzi-Schule und der Ludwig-Richter-Schule geht es eng zu. Durch eine Neueröffnung würden die Einrichtungen erheblich entlastet. © dpa

Radeberg setzt sich mit Nachdruck für eine neue Oberschule in Arnsdorf ein. „Ich bin sehr froh, dass das Vorhaben jetzt auf den Weg gebracht werden soll. Ich hoffe, dass es auch schnell umgesetzt wird“, sagte Oberbürgermeister Gerhard Lemm (SPD). „Wir waren ja schon 2005 dagegen, als die damalige Mittelschule Arnsdorf geschlossen wurde. Das war damals ein Fehler. Jetzt wird die Schullandschaft der Nachfrage angepasst.“ Auch der Stadtrat stellte sich hinter die Forderung nach einer zusätzlichen Oberschule im Rödertal. Einstimmig votierte er für das Vorhaben. Doch was hat Radeberg von einer Oberschule in Arnsdorf? Die SZ nennt vier Gründe:

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden